Heizungsangebote im Vergleich

Heimwerkertipps

Heizungsangebote – Das sollten Sie wissen

heizungWenn es um die Heizungen geht, dann gibt es bestimmte Sachen, die man im Auge behalten sollte. Dabei spielt die Auswahl der entsprechenden Heizung eine große Rolle. Mittlerweile unterscheidet man zwischen mehreren Heizungsarten, doch die beliebtesten sind Solarthermie, Pelletheizung, Infrarotheizung und eine Heizung durch die Wärmepumpe. Hierbei werden Ihnen die wichtigsten Charakteristika jedes einzelnen Heizungstypen präsentiert, sodass Sie leichter eine Auswahl treffen können.

Siehe auch bei heizungsangebote-vergleich.de

Die Pelletheizung

Die Pelletheizung wurde in unserem Vergleich als Testsieger ernannt, da sie die meisten Vorteile aufweist. Dabei handelt es sich um eine sehr kluge und intelligente Art und Weise, wie man das Haus warm hält und trotzdem Geld sparen kann. Die Pellets werden aus Holzresten gefertigt, sodass sie für die Natur genauso gut sind, wie für den Menschen. Da diese Heizungsart so besonders gut und für jedes Haus geeignet ist, widmen wir ihr ein besonderes Kapitel.

 

Die Solarthermie

Durch die Solarthermie wird eine bestimmte Menge an Sonnenenergie in nutzbare thermische Energie umgewandelt. Dabei ist die Sonne ein zentrales Element in der Versorgung mit der erneuerbaren Energie. In den privaten Bereichen wird die Solarthermie vor allem für die Gebäudeheizung, aber auch für die Klimatisierung, und zwar in der Kombination mit der Wärmedämmung und der passiven Nutzung der Sonnenstrahlen. Ein Kollektor wird auf dem Dach von einem Gebäude montiert, der danach von einer besonderen Flüssigkeit durchströmt wird. Diese Flüssigkeit nimmt dann die Wärme auf. In den Wärmetauschern wird diese Wärme dann ans Wasser abgegeben, welches zum Heizen durch das gesamte Gebäude geleitet wird. Somit bleibt das Haus immer warm.

 

Infrarotheizung

infrarotEine Infrarotheizung kann man flexibel an alle Orte einsetzen, wo eine Stromzufuhr aufgebaut werden kann. Es handelt sich hier um eine besondere Art der Elektroheizung. Um die Wärme zu erzeugen, werden sogenannte Infrarotstrahlungen benutzt. Diese werden in der Physik als elektromagnetische Wellen bezeichnet, die dann nicht vom Auge erfasst werden können. Durch eine solche Wärmeenergie werden keine „Wärmewinde“ erzeugt. Diese Geräte kann man dann in Form von bedruckten Bildern, Spiegeln oder aber auch in Form einfacher Platten in die Wohnräume einführen.

 

Wärmepumpe

Unter dem Begriff Wärmepumpe werden Anlagen verstanden, die dann unter Energieaufwendung eine bestimmte Wärmemenge aus dem tiefen Temperaturreservoir transformieren. Dabei werden beispielsweise das Grundwasser, Luft und Erdboden, Abwasser auf eine sehr hohe Temperatur erhitzt. Dafür sorgen die Wärmepumpen. Solch eine Energie wird dann zu dem Warmwasserspeicher oder der Fußbodenheizung zugeführt. Somit werden die Wärmepumpen eingesetzt, damit die verschiedenen Gebäude mit Heizenergie versorgt werden.