Knarrenkasten – Infos die jeder wissen sollte!

Knarrenkästen

Selbst ist der Mann oder auch die Frau. Viele führen in ihrem Haushalt kleinere oder auch größere Reparaturen selber aus und besitzen ein mehr oder weniger umfangreiches Werkzeugsortiment. Beliebt sind Steckschlüsselsätze. Sie sind vielseitig einsetzbar und ermöglichen ein recht einfaches Lösen oder Festziehen von Schrauben oder Muttern. Je nachdem, in welcher Region Sie leben, wird dieses Werkzeug auch Knarrenkasten, Ratschenkasten oder Steckschlüsselkasten genannt . Einen umfangreichen Knarrenkasten Vergleich finden Sie hier.

Was sind Knarrenkästen?

knarrenkastenEin Steckschlüsselsatz besteht aus mindestens einer Antriebseinheit, der Umschaltknarre, diese wird auch Knarre oder Ratsche genannt. Weiterhin enthalten sie Steckschlüssel in verschiedenen Größen und einen Drehmomentschlüssel. Die Ratsche besteht aus einem ergonomisch geformten Griff, dem Knarrenkopf, auf dem die Steckschlüssel aufgesetzt werden und einem Hebel zum Umschalten auf Rechts- oder Linksgang.Die Steckschlüsselaufsätze werden auch Nüsse genannt, sie werden auch einzeln als sogenannte Nusskästen angeboten. Die am häufigsten angebotene Art sind Außensechskant-Steckschlüssel. Die Sechskantform im Inneren ist ideal, um Schrauben aufzunehmen. Aber auch Bits in der entsprechenden Größe lassen sich einsetzen. In vielen Steckschlüsselkästen sind aber auch Bits mit Steckschlüsseladater enthalten. Daneben gibt es auch Steckschlüsselkästen für Nutmuttern, diese werden aber hauptsächlich in der Industrie verwendet und sollen hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden.

https://www.obi.de/search/Knarrenkasten/

Arbeiten mit dem Steckschlüsselsatz

In der Umschaltknarre befinden sich Umschaltnoppen. Diese werden mit dem Umschalthebel betätigt. Je nach Laufrichtung greifen die Noppen 30 Grad nach links oder rechts und wird durch eine Arretierkugel fixiert und wird auf die Schraube oder Mutter übertragen. Bei jeder Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung entsteht das typische Ratschengeräusch. Das Arbeiten mit einer Ratsche bringt im Vergleich zum Benutzen von Schraubenschlüsseln gleich mehrere Vorteile. Zuerst einmal muss erwähnt werden, dass ein viel geringerer Kraftaufwand benötigt wird. Das macht sich vor allem beim Lösen von festsitzenden Schrauben oder Muttern bemerkbar.
Weil sich die Knarre in beide Richtungen bewegen lässt, ist die Arbeit in kürzerer Zeit erledigt. Auch sind sie für Arbeiten auf beengten Raum geeignet. Es müssen keine ganzen Umdrehungen getätigt werden, durch die Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen sind die geplanten Arbeiten schnell erledigt. Der Knarrenkopf ist genormt, es passen neben den im Steckschlüsselsatz enthaltenen Stecknüsse auch eventuell schon vorhandene oder der Inhalt zusätzlich gekaufter Nusskästen. Ein spezieller Steckschlüssel ist der Drehmomentschlüssel. Hiermit lässt sich ein gewünschter oder geforderter Anzugsmoment einstellen und die Schrauben oder Muttern bis zum eingestellten Klemmmoment anzuziehen. Solch ein Drehmomentschlüssel ist ideal, wenn Sie selber die Reifen an Ihrem Auto wechseln oder dort Reparaturen ausführen.

Den richtigen Knarrenkasten finden

Es werden in Baumärkten, im Fachhandel oder auch im Internet Steckschlüsselsätze mir unterschiedlich großem Inhalt angeboten. Damit es für Sie kein Fehlkauf wird, sollten Sie vorher überlegen, für was Sie ihn benötigen. Wer zur Miete wohnt, benötigt einen Knarrenkasten eventuell zum Aufbau von Möbeln, kleineren Reparaturen im Haushalt oder eventuell einmal am Fahrrad. Hier genügt ein Steckschlüsselsatz mit einer Ratsche und einer kleinen Auswahl an Aufsätzen in den gängigen Größen. Hausbesitzer sollten schon zu einem umfangreicheren Steckschlüsselkasten greifen. Sie haben ja im oder am Haus oder auch im Garten oft etwas zu reparieren oder zu modernisieren. Viele führen auch an Ihrem Pkw oder Motorrad nötige Reparaturen selber aus. Hier sollte zum benötigten Inhalt auf jeden Fall auch ein Drehmomentschlüssel gehören. Wer Steckschlüsselsätze beruflich benötigt, legt viel Wert auf Langlebigkeit und das diese auch für längeres Arbeiten am Stück geeignet ist. Egal, für welchen Zweck Sie den Steckschlüsselsatz benötigen, Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass dieser aus Chrom-Vanadium-Stahl ist. Dieses Material zeichnet sich als sehr langlebig aus. Sehr wichtig ist auch die Zollgröße. Je größer diese ist, um so größer ist die Kraftübertragung. 1/2 Zoll ist besonders für Hobbyschrauber oder auch in Autowerkstätten verwendbar. Für normale Reparaturen genügt 1/4 Zoll oder 3/8 Zoll.
Die Werkzeuge sollten einen ergonomisch geformten Griff mit Gummiummantelung haben. So ist ein ermüdungsfreies Arbeiten möglich und Verletzungen durch Abrutschen werden vermieden. Der Kasten sollte innen vorgeformt sein, der Inhalt sollte leicht entnehmbar sein, aber beim Transport nicht verrutschen.
Eine gut sichtbare Kennzeichnung der einzelnen Nüsse verhindert ein unnötiges Suchen.