Solarterrassendach – spendet Schatten, erzeugt Strom!

Solarterrassendach – Moderner Trend, sependet Schatten, erzeugt Strom!

Solaranlagen gelten bereits seit einigen Jahren als eine hervorragende Modernisierungsform für viele Haushalte. Besonders Solaranlagen auf Dächern findet man immer häufiger. Solaranlagen erzeugen mit mithilfe der Sonne Strom, welcher dann ohne weitere Kosten verwendet werden kann. Im privaten Bereich werden meistens Photovoltaikanlagen verwendet. Die Energie der Sonne wird in diesen Anlagen in Strom umgewandelt und in den Haushalt weitergeleitet. So ist nicht verwunderlich, dass immer mehr Deutsche über den Gebrauch dieser Anlagen nachdenken! Obwohl die Anschaffungskosten relativ hoch sind (für ein kleines Dach von 25qm ca. 5.400 Euro) gerät man meisten nach ca. 10 Jahren in ein deutliches Plus – die Anlage arbeitet sozusagen direkt in den Geldbeutel des Hauseigentümers.

TerrassendaecherImmer auf der Suche nach „Neuem“ ist unsere Redaktion auf https://www.solarcarporte.de/solar-terrassenueberdachung/ gestoßen. Das Terrassenüberdachungen Schatten spenden ist natürlich nichts besonderes, aber diese Überdachung hat es wirklich in sich. Sie bietet nicht nur Schatten, sondern erzeugt gleichzeitig auch Strom! Ein komplettes 2 in 1 Paket. Aber das ist noch lange nicht alles: Trotz der Solarfunktion und dem Schutz vor Sonnenlicht bleibt das Tageslicht unter dem Dach bis zu 98% erhalten! Als kleines Highlight bietet der Hersteller eine App, über diese kann gesteuert werden, wie viel Strom über die Solaranlage auf dem Terrassendach produziert werden soll. So kann man vom Handy, Tablet oder Computer jegliche Funktion steuern und kontrollieren.

 

Das müssen Sie vorher beachten

Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen ist es wichtig, dass einige Punkte durchdacht werden. Am Wichtigsten ist die Schätzung Ihres Energiebedarf, welchen Sie voraussichtlich nutzen werden. Danach richtig sich die Größe der Anlage. Dann ist ebenfalls eine Baugenehmigung einzuholen. Die Bestimmungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die Genehmigung können Sie bei Ihrem zuständige Bauamt beantragen. Die Richtlinien bzw. Bestimmungen für den Bau in können Sie beim Rat der Stadt oder der Gemeinde erfragen. Sollte Sie eine netzgekoppelte Photovoltaikanlage anschaffen, so haben Sie die Pflicht Ihren Netzbetreiber rechtzeitig zu informieren.

 

Leichte Montage dank Anleitung und Videos

Ein solches Solar Terrassendach ist einfacher zu montieren als man erst einmal annimmt. Eine Bausatz zur Selbstmontage ist sehr schnell und leicht mit 1-2 Personen zu montieren. Die Montagekosten würden sich sonst auf ca. 2.500€ belaufen. Hier kann man also schon mal eine menge Geld sparen. Eine einfache Bauanleitung sowie Videos zur Ausführung sind bei jeder Bestellung enthalten. Wichtig: Für die elektronischen Vernetzungen ist unbedingt ein Fachmann erforderlich! Erkundigen Sie sich nach einem Elektriker in Ihrer Region oder vertrauen Sie auf die Empfehlungen des Herstellers.

Für erste Ideen, welches Terrassendach für Sie in Frage kommt, können Sie einfach dieses Prospekt anschauen. Nach dem Sie eine Vorstellung haben, erhalten Sie ebenso eine individuelle Beratung zum Ihrem Terrassendach, unter anderem haben Sie 1625 Farbtöne zur Auswahl. Laut Kundenberichten ist die Erfahrung sehr professionell und auf die Kundenwünsche angepasst.

Tipp:

Seit Mai 2013 stehen Ihnen Förderungen bei der Anschaffung einer Solaranlage zu. Ob Sie einen Umbau oder einen Neubau einer Anlage planen spielt dabei keine Rolle. Je nach Anlage und Anschaffungskosten können Sie somit auch nochmal hier die Kosten um teilweise vierstellige Beträge reduzieren. Die Höhe der Förderung errechnet sich nach der Kilowattpeak PV-Leistung.  Im Internet finden Sie Solarspeicher Rechner, diese Internetdienste informieren darüber, welche Förderungen des Landes Ihnen zustehen. Auch voraussichtliche kosten können über diese Rechner ermittelt werden.